• Zulässigkeit
    • Zuständigkeit: Gericht der Hauptsache (§ 943 ZPO) und bei besonderer Dringlichkeit Amtsgericht, in dessen Bezirk sich der Streitgegenstand befindet (§ 942 ZPO).
    • Gesuch, das den zu sichernden Anspruch beziehungsweise das zu sichernde Rechtsverhältnis und den Verfügungsgrund bezeichnet, §§ 936, 920 Abs. 1 ZPO.
    • Ein bestimmter Antrag dürfte gemäß § 938 ZPO nicht erforderlich sein.
    • Im Beschlussverfahren besteht kein Anwaltszwang. Bei Anordnung der mündlichen Verhandlung vor dem Landgericht muss allerdings ein Rechtsanwalt auftreten.
  • Begründetheit
    • Glaubhaftmachung eines Verfügungsanspruchs und Verfügungsgrunds
    • Verfügungsanspruch: Materieller Anspruch, der im Eilverfahren gesichert werden soll.
    • Verfügungsgrund: Ein solcher liegt vor, wenn ohne den vorläufigen Rechtsschtuz der Anspruch des Gläubigers vereitelt oder erheblich erschwert würde.

Kommentare sind geschlossen.